JavaScript seems to be disabled in your browser.

You must have JavaScript enabled in your browser to utilize the functionality of this website. Click here for instructions on enabling javascript in your browser.

Entkalkungsanlagen


Wasserenthärter: Entkalkungsanlagen für hartes Wasser

Entkalkungsanlagen für hartes Wasser. Wasserenthärter sind die wirksamsten Produkte zur Entfernung von Calcium- und Magnesiumsalzen aus Wasser. Ihre Verwendung ermöglicht es, das Problem der Kalkablagerungen zu lösen.

Was ist Wasserhärte?

Unter Wasserhärte versteht man einen Wert, der den Gesamtgehalt an Calcium- und Magnesiumionen sowie etwaiger im Wasser vorhandener Schwermetalle ausdrückt. Die Anwesenheit von Calcium- und Magnesiumsalzen führt zu einer Gesamthärte. Man unterscheidet dabei zwischen temporäre Härte und permanente Härte:

  • Temporäre Härte: ist die Härte, die nach dem Kochen von Wasser bestehen bleibt. Es ist derjenige, der auf Töpfen, Kesseln, Wasserkochern usw. zu finden ist.Entkalkungsanlagen Wasserenthärter Wasserenthärtungsanlagen
  • Permanente Härte liegt an anderen Calcium- und Magnesiumsalzen, die gelöst bleiben.

Die Wasserhärte wurde in Deutschland und Österreich früher in Grad deutscher Härte (°dH) angegeben. Dabei war 1 °dH formal als 10 mg CaO je einem Liter Wasser definiert. In anderen Ländern sind die französischen Härtegrade °fH maßgebend.

Umrechnung für die Einheiten der Wasserhärte

1 °dH = 1,78 °fH

1 °fH = 0,56 °dH

Härtebereiche

  • Weich: weniger als 8,4 °dH
  • Mittel: 8,4 bis 14 °dH
  • Hart: mehr als 14 °dH

Warum Entkalkungsanlagen verwenden?

Wasserenthärter sind ein wirksames Mittel gegen alle Probleme, die Kalkbeläge in ein Zuhause bringen können. Diejenigen, die in Gebieten mit hoher Wasserhärte leben, müssen häufig defekte Geräte und riskante Rohrleitungen reparieren. Das Vorhandensein von Kalkstein kann Folgendes verursachen:

  • Verstopfungen an den Rohren (mit daraus folgenden Druckproblemen). Die kalkhaltigen Verkrustungen können tatsächlich eine signifikante Verringerung der Fließgeschwindigkeit verhindern.
  • Kesselprobleme. Die kalkhaltigen Inkrustationen führen tatsächlich zu einem Hindernis beim Wärmeaustausch und folglich zu Energieverschwendung sowie zur Gefahr eines raschen Verschlusses der Rohre.
  • Kalkablagerungen in Rohren, Dichtungen und Gewinden. Oft bildet sich die weißliche Kalksteinpatina an Armaturen, Senken und Duschen. Diese Flecken sind sehr schwer zu entfernen.
  • Beschädigung des Filters der Waschmaschine
  • Schäden am Widerstand des Badeofens
  • Beschädigung des Geschirrspülers
  • Trockenere Haut und Haare. Die Verwendung von weichem Wasser macht das Haar weich und glänzend. Außerdem reagiert die Seife mit hartem Wasser zu unlöslichen Verbindungen, die beim Waschen nicht wirksam sind. Das bedeutet, dass Sie weniger Seife benötigen. Die Einsparungen können bis zu 75% betragen.

Arbeitsweise unserer Wasserenthärter

Enthärtung ist der Austausch von Calcium- Ca2 + und Magnesiumionen Mg2 + mit Natriumionen Na +. Ein Prozess, bei dem nur Natrium-Salzgehalt erreicht werden kann, der nicht ausfällt und daher keine Art von Verkrustung bildet.

Diese Art von Ionenaustausch wird durch starke kationische Harze ermöglicht. Beim Durchlaufen eines Wasserenthärters werden alle Salze von Calcium und Magnesium in Natriumsalze umgewandelt. Dieser Prozess findet statt, weil die Harze auf Natriumbasis (R-Na) die Natriumkationen abgeben, indem sie mit Calcium- und Magnesiumkationen beladen werden und zu (R-Ca, R-Mg) werden.

Auf diese Weise wird die Gesamtmenge an Salz im Wasser nicht verändert, sondern die qualitative Zusammensetzung. Wenn alle Natriumkationen verwendet wurden, kann der Wasserenthärter das Wasser nicht mehr behandeln. Daher muss die Regeneration durchgeführt werden.

Zyklische Kapazität

Die Zyklische Kapazität sagt aus wie viel weiches Wasser die Entkalkungsanlagen produzieren können, bis das Tauscherharz gesättigt ist. Die Einheit ist: m³ x ° dH. 

Weichwassermenge = Kapazität / Wasserhärte 

Wenn Sie den täglichen Wasserverbrauch, die Eigenschaften Ihres Systems (Harzmenge) und die Wasserqualität (Härte) kennen, können Sie mit der Programmierung des Clack-Ventils nach Zeit oder Volumen die Frequenz der Regenerierung einstellen, dh die zyklische Kapazität der Entkalkungsanlage festlegen.

z.B.: eine vierköpfige Familie hat einen Tagesverbrauch von etwa 150 Litern pro Kopf, dh eine tägliche Gesamtwassermenge: 4x150 = 600 Liter ( = 0,6 m³). Bei einer Härte von 10 ° dH ist es leicht zu verstehen, dass die Kapazität der Wasserentärtungsanlage beträgt:

10 °dH x 0,6 m³ = 6 m³ °dH

Unser Katalog

Auf unserer Seite finden Sie zwei verschiedene Arten von Enkalkungsanlagen:

  • Einsäulige Wasserenthärtungsanlagen
  • Zweisäulige Wasserenthärtungsanlagen

Lesen Sie unseren Artikel, um mehr über die Wasserhärte zu erfahren.

Erfahren Sie mehr...Beschreibung schließen

Neue Produkte im Juni


Zweisäulige Wasserenthärtungsanlage 40L

Zweisäulige Wasserenthärtungsanlage 40L

ab
967.00€
Zweisäulige Wasserenthärtungsanlage 30L

Zweisäulige Wasserenthärtungsanlage 30L

ab
907.00€
Zweisäulige Wasserenthärtungsanlage 20L

Zweisäulige Wasserenthärtungsanlage 20L

ab
817.00€
Einsäulige Wasserenthärtungsanlage 20 L

Einsäulige Wasserenthärtungsanlage 20 L

ab
1,000.00€
Einsäulige Wasserenthärtungsanlage 15 L

Einsäulige Wasserenthärtungsanlage 15 L

ab
940.00€
Einsäulige Wasserenthärtungsanlage 10 L

Einsäulige Wasserenthärtungsanlage 10 L

ab
800.00€
Kategorien
Blog: letzte Beiträge
30/04/2019

Aktivkohlefilter: warum wird Kohle zum Filtern von Wasser verwendet?

Viele unserer Kunden haben uns gefragt, warum Aktivkohle zum Filtern von Wasser verwendet wird. Wir...

erfahren Sie mehr
Fragen Sie einen Experten phone.png whatsapp.png
+49 1520 3930 818
Mo-Fr 8:30-13:00 15:00-17:30
Sind Sie ein Profi?
Kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich für größere Mengen als die angegebene interessieren

    0 Waren

Money Back
Schnellsuche